EFP und Oral-B kooperieren zur Aufklärung über Parodontalerkrankungen und deren Vorbeugung

Gepostet am 24/09/2015

Die European Federation of Periodontology (EFP) startete in Zusammenarbeit mit Oral-B eine Aufklärungskampagne zum Thema Parodontalerkrankungen und deren Vorbeugung.

EFP-and-Oral-B

Diese Kampagne basiert auf den wegweisenden Empfehlungen des 11. Europäischen Workshops des Parodontologie im letzten Jahr. Dieser (bekannt geworden als “Prevention Workshop”) brachte mehr als 70 der weltweit führenden Parodontologen und medizinischen Wissenschaftler zusammen, die einen neuen Konsensus zur effektiven Prävention von parodontalen und peri-implantären Erkrankungen erarbeiteten. Die Schlußfolgerungen ihrer maßgebenden Analyse wurden im April im Journal of Clinical Periodontology veröffentlicht .

Eine der voraussichtlich einflußreichen Schlußfolgerungen des Workshops war, dass Studien zur Plaqueentfernung die Überlegenheit von elektrischen Zahnbürsten versus Handzahnbürsten bestätigt haben. Darüber hinaus gab es hinreichende Evidenz, dass bestimmte Inhaltsstoffe in Zahnpasten (wie z.B. Zinnfluorid) den Schmerz bei Patienten mit Dentinüberempfindlichkeiten reduzieren. Bestimmte Zahnpasten und Mundspüllösungen zeigten auch Verminderung von Zahnfleischentzündungen und Vorbeugung von Plaqueansammlungen, wenn sie bei/nach mechanischer Plaqueentfernung angewendet werden.

Für weitere Informationen und einen Link zu den Publikationen, besuchen Sie bitte die Website des “Prevention Workshop” : http://prevention.efp.org/ : 
In the coming months, the website will be regularly updated with special guidelines for dentists, hygienists and patients, as well as with news articles and informative videos and interviews.

EFP-and-Oral-B