Empfindliche Zähne

Was führt zu empfindlichen Zähnen und was kann ich dagegen machen?

Download als PDF mit der Option, Ihre Praxisinformationen einzufügen
Geben Sie in den nachstehenden Feldern Informationen über Ihre Praxis ein. Diese erscheinen beim Ausdrucken dann oben auf jeder Patienteninformationsseite.
Ihr Name:
 
Praxis:
 
Telefonnummer oder E-Mail-Adresse:
 

Zahnüberempfindlichkeit ist der Schmerz, der sich u.U. beim Genuss von heißen oder kalten Nahrungsmitteln bzw. Getränken einstellt. Auch das Einatmen von kalter Luft kann schmerzhaft sein.

Überempfindlichkeit kann sich bei Rückbildung des Zahnfleisches oder Verlust von Zahnfleischgewebe einstellen. Zahnfleischrückbildungen können die Folge von zu kräftigem Zähneputzen oder Unterlassung des regelmäßigen Zähneputzens und der Verwendung von Zahnseide sein.

Beim Auftreten einer Zahnfleischrückbildung kann der Teil des Zahnes unter dem Zahnfleischrand freigelegt werden. Dieser Teil des Zahnes wird Zahnhals genannt. Die Zahnhartsubstanz weist winzige Kanäle auf, die eine Flüssigkeit enthalten. Diese Flüssigkeit kann durch Hitze oder Kälte eine Reizung des Nerven auslösen. Dieses wird als Schmerz empfunden. Das Nervenzentrum wird Zahnmark oder Pulpa genannt.

Überempfindlichkeit kann sich auch einstellen, wenn die harte Zahnoberfläche, der sog. Zahnschmelz, abgetragen wird.

Zahnüberempfindlichkeiten können auftreten und wieder verschwinden. Wenn sie ignoriert werden, kann es zu anderen Gesundheitsproblemen im Mund führen.

Faktoren, die zu einer Zahnüberempfindlichkeit beitragen:

  • Zu kräftiges Zähneputzen oder Gebrauch einer Zahnbürste mit harten Borsten
    • Das kann zu Zahnfleischrückbildung führen. Man spricht dann von Rezessionen
  • Zucker- und säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke
    • Cola/Erfrischungsgetränke, Fruchtsäfte und zuckerhaltige Snacks können Karies und Erosionen begünstigen, die zu Zahnüberempfindlichkeit führen kann
  • Zähneknirschen
    • Dies kann die Zahnhartsubstanz auf den Kauflächen abtragen
  • Zahnreinigungen oder -behandlungen
    • Überempfindlichkeiten können nach professionellen Zahnreinigungen oder Behandlungen wie Zahnaufhellung auftreten. Sie verschwinden in der Regel kurz nach Abschluss der Behandlung. Wenn Sie Bedenken haben, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt.

Einige Tipps, um Zahnüberempfindlichkeit zu verhindern:

  • Putzen Sie die Zähne zweimal täglich und verwenden Sie Zahnseide, um Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen
      - Alle Mundbereiche putzen, einschließlich Zahnzwischenräume und am Zahnfleischrand entlang
  • Sanft putzen und eine Zahnbürste mit weichen oder mittelharten Borsten verwenden
      - Das trägt zur Prävention von Zahnfleischrückbildung bei und schützt vor Zahnschmelzabtragung
  • Säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke vermeiden

Sprechen Sie bei anhaltender Überempfindlichkeit mit Ihrem Zahnarzt. Er wird Sie individuell beraten.

Fakten auf einen Blick: Zahnüberempfindlichkeit

  • Eine Zahnüberempfindlichkeit äußert sich in dem Schmerz, der sich u. U. beim Genuss von heißen und kalten Nahrungsmitteln bzw. Getränken äußert.
  • Überempfindlichkeit stellt sich bei Rückbildung des Zahnfleisches oder Verlust von Zahnfleischgewebe ein. Dadurch werden Zahnhals und u. U. Zahnwurzel freigelegt, was zu einer Überempfindlichkeit führen kann.
  • Eine Zahnbürste mit weichen Borsten oder mittlerer Borstenhärte verwenden, um eine Verletzung des Zahnfleisches und der Zähne zu vermeiden.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt ausserdem eine Spezialzahncreme für überempfindliche Zähne empfehlen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder besuchen Sie www.oralb.de, um weitere Tipps zur Prävention von Zahnüberempfindlichkeit zu erhalten.

    Download als PDF mit der Option, Ihre Praxisinformationen einzufügen
    Geben Sie in den nachstehenden Feldern Informationen über Ihre Praxis ein. Diese erscheinen beim Ausdrucken dann oben auf jeder Patienteninformationsseite.
    Ihr Name:
     
    Praxis:
     
    Telefonnummer oder E-Mail-Adresse:
     
    Congrats

    Herzlichen Glückwunsch!

    Aufgrund der Informationen in Ihrem Profil, sieht es so aus, als hätten Sie die Prüfung bestanden. Da Sie jetzt zur Praxis übergehen, möchten wir Sie über neue Fortbildungskurse, Ankündigungen und andere Quellen, zu denen Sie nun als praktizierender Zahnarzt Zugang haben, auf dem Laufenden halten.

    Nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um Ihr Profil zu aktualisieren.

    Wir empfehlen Ihnen auch den Graduating Student Bereich für Absolventen zu gehen. Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zu Quellen für den Praxisaufbau.