Zahnerosion

Bis zu 82% der erwachsenen Bevölkerung zeigen Anzeichen einer Zahnerosion. Häufiger Kontakt mit Säure durch säurehaltige Getränke (z. B. Orangensaft, Sportlergetränke) oder eine geringe Speichelproduktion können zu einem dauerhaften Verlust des Zahnschmelzes führen. Säure weicht den Schmelz auf und demineralisiert ihn. Speichel neutralisiert Säure und bietet eine Mineralienquelle für die Remineralisierung des erweichten Schmelzes. Zahnerosionen können zu freiliegenden Zahnhälsen führen, die wiederum eine Überempfindlichkeit gegenüber Wärme, Kälte, osmotische oder Berührungsreize auslösen können.

Forschungsartikel

leaflet1

Eversole SL

J Dent Res (IADR/AADR) 2011;J Dent Res 2011;90 (Spec Iss A): Abstract 3375

leaflet1

West N

J Dent Res (IADR/AADR) 2011;J Dent Res 2011;90 (Spec Iss A): Abstract 233

leaflet1

Eversole SL

J Dent Res 2010; 89 (Spec Iss A): Abstract 527

leaflet1

Khambe D

J Dent Res 2010; 89 (Spec Iss A): Abstract 526

leaflet1

Zsiska M

J Dent Res 2010; 89 (Spec Iss A): Abstract 151

Fortbildung

Aktueller Stand zum Thema Demineralisierung/Remineralisierung

[73]

Mark E. Jensen, MS, DDS, PhD; Robert V. Faller, BS

Dieser zahnmedizinische Fortbildungskurs wendet sich an Zahnmediziner/innen, Dentalhygieniker/innen und zahnmedizinische Fachangestellte. Dieser Kurs war einer der ersten auf dentalcare.com verfügbaren Kurse. Der Kurs wurde ohne Änderung der ursprünglichen Inhalte, die immer noch Gültigkeit haben, aktualisiert. Die Aktualisierung beinhaltet Informationen über neue Technologien zum Kariesschutz und zur Evaluierung sowie Informationen über evidenzbasierte Zahnmedizin zur Demineralisierung und Remineralisierung. Dies bezieht sich hauptsächlich auf den Einsatz von Fluoriden, mit Informationen und Quellen, um den Bezug zwischen evidenzbasierter Zahnmedizin und klinischer Praxis herzustellen. Der Kurs beginnt mit einem Rückblick auf die Geschichte der Karies als ein großes Anliegen der öffentlichen Gesundheit in den 1940er Jahren bis zur klinischen Praxis in der heutigen Zeit. Der Heilung bis zur Prävention. Neueste Erkenntnisse über die Kariesbildung bei Zahnschmelz- und Wurzelkaries werden in der Diskussion über Demineralisierung und Remineralisierung deutlich. Der Kurs wurde von klinischem Personal (zahnmedizinischen Fachangestellten, Hygienikern und Zahnmedizinern in der klinischen Praxis) sowie von Studierenden weltweit umfassend genutzt. Dieser Kurs soll keinen umfassenden Einblick in die Kariologie liefern, sondern ist als Einführung in die Prozesse der Demineralisierung und Remineralisierung gedacht und soll aufzeigen, wie diese in die klinische Praxis eingebunden werden können und sollen. Nach Beendigung dieses Kurses werden die Teilnehmer den weiteren Bedarf an Fluorid aufgrund der stetigen Herausforderung an die Zahnstruktur, bei sekundären Läsionen und Wurzelkaries verstehen. Die Teilnehmer werden auch die Notwendigkeit schätzen lernen, Fachliteratur und Evidenz bei der Anwendung klinischer Präventionsmaßnahmen in der Kariesprävention zu Rate zu ziehen.


Wenn Sie einen Fortbildungskurs auf dentalcare.com abschließen, erscheint ein Formular, in das Sie Ihren Namen, Ihre Adresse etc. eintragen können. Wenn Sie auf absenden klicken, wird eine Kopie ihrer Teilnahmebestätigung direkt an P&G gesandt. Drucken Sie sich eine Kopie der Teilnahmebestätigung für Ihre Unterlagen aus.

Hinweis: Für die Testteilnahme ist eine Registrierung notwendig.

  • Zahnmedizinische Fortbildungskurse - Einheiten: 4
  • Zielgruppe: Zahnärzte, Dentalhygieniker, Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnmedizinstudenten, Dentalhygieniker in Ausbildung, Auszubildende zahnärztlicher Assistenzberufe
  • Kursdaten online: Jul 15, 2005
  • Datum der letzten Überarbeitung: Keine Angabe
  • Kursende: Keine Angabe

Informationen für Patienten

Produktlösungen

Alle anzeigenDental Care UK Coll btn
Congrats

Herzlichen Glückwunsch!

Aufgrund der Informationen in Ihrem Profil, sieht es so aus, als hätten Sie die Prüfung bestanden. Da Sie jetzt zur Praxis übergehen, möchten wir Sie über neue Fortbildungskurse, Ankündigungen und andere Quellen, zu denen Sie nun als praktizierender Zahnarzt Zugang haben, auf dem Laufenden halten.

Nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um Ihr Profil zu aktualisieren.

Wir empfehlen Ihnen auch den Graduating Student Bereich für Absolventen zu gehen. Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zu Quellen für den Praxisaufbau.